Gemütliches Miteinander         



#1

Advent und seine Bedeutung

in Plauderecke 25.11.2012 13:48
von Manuela HH • Mitglied | 871 Beiträge | 871 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Manuela HH
Gold - Erster Platz für die meisten Beiträge im Forum
Gold - Erster Platz für die meisten Beiträge im Forum
Silber - Zweiter Platz der meist geschriebenen Beiträge
Silber - Zweiter Platz der meist geschriebenen Beiträge
Bronze - Dritter Platz der meist geschriebenen Beiträge im Forum
Bronze - Dritter Platz der meist geschriebenen Beiträge im Forum
Medaille - Für die meisten Collagen 2013
Medaille - Für die meisten Collagen 2013
Pokal - Für die meisten schönsten Gedichte und Geschichten
Pokal - Für die meisten schönsten Gedichte und Geschichten





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Die Adventszeit gilt als stillste Zeit des Jahres.

Sie ist die Vorbereitungszeit auf Weihnachten und für viele Menschen die schönste Jahreszeit.

Woher stamm der Name "Advent"?

Advent kommt aus dem lateinischen (adventus) und bedeutet "Ankunft". Übertragen handelt es sich beim Advent um eine Vorbereitungszeit auf Christus Geburt.

Anfänglich hatte diese Zeit der Vorbereitung fünf oder sechs Wochen gedauert.

Um das Gebiet Ravenna in Italien wurde erstmals im 5. Jahrhundert "Advent" gefeiert.

Im 6. Jahrhundert wurde auf dem Konzil von Lerida die Adventsliturtgie festgesetzt und eine vier Wochen andauernde kirchliche Fastenzeit festgelegt.

Die 4 Wochen deuten symbolisch auf 4000 Jahre, die die Menschheit nach kirchlicher Rechnung auf die Ankunft des Erlösers warten mussten.

Der Papst Pius V. verfasste später endgültig die römische Adventsliturgie für die Kirche.

Im Laufe der Zeit hat die Adventszeit allerdings einen starken Wandel durchlaufen.

Heute stellt er eher eine Art des Festes, als eine eine Art des Fastens dar.
Der ursprüngliche Fastengedanke der Adventszeit ist auch heute noch in Teilen vorhanden. Der traditionelle Weihnachtskarpfen ein Relikt davon, da gerade für Zeiten des Fastens Fischgerichte vorgesehen waren.

Auch bei den verwendeten Farben:

Die traditionelle Kirchenfarbe für den Advent ist Violett, die für Trauer und Buße steht.

Die Farben Grün und Rot haben teilweise ihre Ursprünge im heidnischen Glauben.

Die Germanen stellten beispielsweise wintergrüne Pflanzen in ihre Häuser, um so Dämonen und böse Geister abzuwehren. Ein Brauch, der auch nach der Christianisierung aufrechterhalten wurde.

Das Grün repräsentiert in den dunklen, kalten Nächten des Winters die Hoffnung auf Trost und Kraft.
Mit Rot wird die Freude auf Jesu Geburt dargestellt.

Darüberhinaus symbolisiert das Grün auch die Treue zu Christus und das Rot fungiert als Farbe des Blutes, das Jesus am Kreuz für die Menschheit vergossen hat.


*Die Rechtschreibfehler die ihr findet, dürft ihr behalten*
zuletzt bearbeitet 25.11.2012 13:50 | nach oben springen





Otik Counter

Besucher
0 Mitglieder und 4 Gäste sind Online:

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: wini56
Besucherzähler
Heute waren 42 Gäste , gestern 126 Gäste online

Forum Statistiken
Das Forum hat 808 Themen und 3127 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:


Besucherrekord: 166 Benutzer (10.10.2013 13:09).

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen